Vorschau in Web-Anwendungen mit dem Web Report Viewer

Bis Version 27 konnte man in eigenen .NET Web-Anwendungen den HTML5 Viewer verwenden, um direkt im Browser die Vorschau eines Berichts anzeigen zu lassen. Mit diesem waren bereits interaktive Benutzeraktionen wie Drilldown, Filterung der Daten mit Hilfe der Berichtsparameter und vieles mehr möglich. Aber die dort verwendete Technologie ist in die Jahre gekommen wie bspw. das verwendete jQuery Framework. Natürlich stehen wir nicht still und haben eine moderne Ablösung bei hoher Kompatibilität mit dem neuen Web Report Viewer geschaffen, der seit Version 27 (Jahr 2021) zur Verfügung steht.

Java Native Interface (JNI) für List & Label auf GitHub verfügbar

Wir lieben Java! List & Label selbst besitzt eine native C++ API. Diese kann auch über einen Java Native Interface Wrapper, der bereits seit zehn Versionen mit ausgeliefert wird, direkt aus Java-Applikationen heraus aufgerufen werden. Über die Jahre haben wir viele Anregungen aus der Community umgesetzt und so z. B. das Callback-Interface der JNI-Komponente immer weiter verbessert. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter – wollen auch Sie mithelfen, den JNI Wrapper zu verbessern?

Interaktive Berichte mit List & Label

Moderne Berichte müssen heute für mehr als nur einen Zweck designed werden. Zudem sollen möglichst einfach "alle" Daten enthalten sein – das aber übersichtlich und strukturiert präsentiert. Mit List & Label lassen sich solche multifunktionalen Berichte einfach realisieren. Ein einzelner Bericht kann durch interaktive Elemente mehrere Szenarien abdecken und mittels Selektionsmöglichkeiten weiter aufgewertet werden. Damit werden Reports umfassender und aufschlussreicher und können leichter vom Anwender bedient werden. 

Interview zur BASTA! Spring 2020

Die BASTA! gilt als führende .NET- und Windows-Konferenz in Deutschland. Klar, dass wir uns die Gelegenheit nicht nehmen lassen wollten, dem Publikum die neueste Version unseres Reporting Tools List & Label vorzustellen. Drei Tage lang standen wir den Besuchern auf der Expo Rede und Antwort. Im Interview erzählen mein Kollege Erdal Alacali und ich von unseren Eindrücken und den heißesten Themen auf der Konferenz. Viel Spaß und Film ab!
 

List & Label mit .NET Core 3.1 Unterstützung – jetzt von .NET Framework migrieren?

Im Mai 2019 kündigte Microsoft an, das bisherige .NET Framework nicht mehr weiterzuentwickeln. Damit dürfte die aktuelle Version 4.8 das letzte Release gewesen sein. Das Unternehmen konzentriert sich von nun an auf die Weiterentwicklung von .NET Core. Für Entwickler stellt sich daher die Frage: Ist das Release von .NET Core 3.1 ein guter Zeitpunkt, um vom .NET Framework zu migrieren? Die gute Nachricht: Bei einer Migration müssen Sie nicht auf List & Label verzichten.

Funktionale Dashboards in sieben einfachen Schritten erstellen

Komplexe Daten werden in Dashboards meist visuell aufbereitet, um Trends, Ausreißer oder tagesaktuelle Daten auf einen Blick erfassen zu können. Bei der Konzeption von Dashboards kommt es dabei auf wichtige Details an. Diese machen den Unterschied aus, ob die Informationen für die Zielgruppe interessant dargestellt werden und ob daraus Schlüsse gezogen werden können oder nicht. Ein Balkendiagramm ist beispielsweise besser zu erfassen, als sich durch hunderte Tabelleneinträge zu arbeiten.

So geht’s: Berichte automatisch in Cloud-Speicherdienste exportieren

Mit List & Label lassen sich Berichte in unterschiedlichste Formate exportieren wie bspw. PDF, Word, Excel und viele mehr. Die entstandenen Berichte können so entweder direkt im Dateisystem gespeichert werden oder – in .NET – in einen Stream, um sie im Anschluss manuell selbst in eine Datenbank, in ein Dokumenten Management System oder ähnliches zu transferieren. Nun können Berichte aber auch direkt automatisiert in sogenannte Cloud-Speicherdienste gespeichert werden. Hierfür stehen in List & Label für .NET die Cloud Storage Provider für GoogleDrive, Microsoft OneDrive oder Dropbox zur Verfügung.

List & Label .NET direkt in Java verwenden

Mit Hilfe von Javonet kann die List & Label .NET Komponente einfach integriert und direkt verwendet werden. Und das bei gewohnter einfacher Handhabung, wie man es von .NET gewohnt ist. Mit dieser Kooperation haben Java-Kunden Zugriff z.B. auf die Echtdatenvorschau im Designer, Drilldown und Berichtsparameter, um nur einige der interaktiven Features zu nennen. 

Unsere beliebtesten Ressourcen für Entwickler

Developer Team combit

Seien wir ehrlich, Entwickeln kann eine Herausforderung sein. Um den immer vielfältigeren Anforderungen an Anwendungen und Technologien gerecht zu werden, sind wir alle auf eine Vielzahl von Ressourcen angewiesen, die uns das Leben erleichtern. Wir, die Macher Ihres liebsten Reporting Tools, dachten, es wäre mal an der Zeit, Sie von unserer Erfahrung profitieren zu lassen. Nachfolgend finden Sie nur eine kleine Auswahl der Werkzeuge, ohne die wir völlig aufgeschmissen wären.