Neue Features im Report Server – Teil 2

Wie versprochen, möchte ich heute noch mehr von den Neuerungen im Report Server 23 berichten. Besonders eindrucksvoll sind diese im Ad-hoc Designer. Dieser unterstützt Sie beim schnellen Erstellen von einfachen Tabellen und Diagrammen. Im Gegensatz zum umfangreichen Report Server Designer, werden hier nur die wichtigsten Einstellmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Der Ad-hoc Designer steht übrigens auch als separate Komponente in List & Label 23 zur Verfügung.

Neue Charts: Trichter, Treemap und Netz/Radar

Frisch hinzugekommen sind drei neue Chart-Typen: Trichter, Treemap, und Netz/Radar. Radar Charts visualisieren Verhältnisse zwischen verschiedenen Kategorien.
 

 

Meine persönlichen Favoriten sind die Treemaps! Sie zeigen hierarchische Daten in verschachtelten Rechtecken. Die Flächen zeigen Gößen-/Mengen-Verhältnisse proportional zum jeweiligen Wert an. In den richtigen Farben ergibt das wirklich beeindruckende Reports!

Jochen Bartlau hat bereits ausführlich über die Möglichkeiten von Radar Charts und Treemap Charts berichtet.

Eine praktische weitere Verbesserung ist, dass sich beim Gruppieren von Tabellenzeilen jetzt die Anzahl der Zeichen (Buchstaben) einschränken lässt. Bisher war das lediglich im Report Server Designer einstellbar.

Übrigens: Bei Bedarf kann man nun die Vorschau im Ad-hoc Designer abbrechen. Das hört sich nicht besonders spektakulär an, aber Power-User, die den Ad-hoc Designer intensiv nutzen, werden sich bei komplexen, lange dauernden Berichten sehr darüber freuen.

Variablen in Aktionen

Bei Aktionen von „Geplanten Berichten“ lassen sich nun an diversen Stellen Variablen verwenden. Damit kann man nun zum Beispiel den Dateinamen eines Anhangs in einer „eMail-Versand“-Aktion dynamisch bestimmen. Alle Eingabefelder, die diese Variablen unterstützen, sind durch den entsprechenden Button (Variablen…) zu erkennen:


 

Es stehen diverse Datums/Zeit Variablen, aber auch einige, die die aktuellen Eigenschaften des Benutzers und des Servers ausgeben, zur Verfügung. Gut zu wissen für Profis: Es können jetzt sogar einfache List & Label Formeln verwendet werden.


 

Hier ein paar Beispiele:  
 

[Year]     Gibt die aktuelle Jahreszahl aus
[{Upper$(„[UserName]“)}] List & Label Formel, die den Namen in Großbuchstaben ausgibt
[ReportTemplateName]  Name der Berichtsvorlage
[UniqueID] Gibt eine eindeutige Zeichenfolge von 36 Zeichen aus

Salesforce Datenquelle

Salesforce.com gehört zu den größten CRM-Herstellern und bietet seine Produkte als Cloud/Web-Lösung an. Der Report Server bietet nun eine einfache Möglichkeit, auf die Daten der Salesforce Produkte zuzugreifen. Es werden hierbei die Webservices von Salesforce.com genutzt. Die Datenquelle steht ebenfalls für List & Label 23 als Datenprovider zur Verfügung.


 
Damit baut der Report Server seine umfangreiche Liste an Datenquellen noch weiter aus.

Dies ist nur ein Teil der Neuerungen von Version 23. Sämtliche Verbesserungen, die in dieser List & Label Version eingeführt wurden, stehen ebenfalls im Report Server (Designer) zur Verfügung. Siehe z.B. auch den Blogpost von Jochen Bartlau zum Thema Virtuelle Formelvariablen

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar